Mailänder Dom bei Sonnenuntergang

Mailand

Städtereise Mailand: Die Stadt für das Schöne

Mailänder wissen, was schön ist und das schon seit langer Zeit. Und so kann man hier die schönsten Kirchen, Kunstwerke und Mode gleichermaßen bestaunen.

Eine Städtereise nach Mailand vereint die schönen Dinge des Lebens: Kunst, Mode und gutes Essen. In der zweitgrößten Stadt Italiens weiß man einfach, wie man das Leben schöner gestaltet. Ob Mailändischer Dom, ein Kloster mit dem wohl berühmtesten Fresko der Welt oder als Einkaufsparadies – Mailand zeigt sich beim Städtetrip stets von seiner schönsten Seite und weiß seine Besucher zu bezirzen. Und das gute italienische Essen darf nach einem langen Tag natürlich nicht fehlen.

Kultur in Mailand: Die Schätze der Stadt

Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie

Was wäre Mailand ohne seine Kulturschätze? Zu den top Zielen bei Touristen gehören der Mailänder Dom, das Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie mit dem berühmten Fresko von Leonardo da Vinci oder die beeindruckende Festung samt Museum Castello Sforzesco.

Der Mailänder Dom ist nicht nur die drittgrößte Kirche der Welt, sondern auch der umfangreichste Bau aus Marmor. Die Größe allein wirkt schon sehr beeindruckend, doch der Anblick der Marmorfassade ist einfach überwältigend. Das fand auch Mark Twain, der im Sommer 1867 ein Loblied auf diesen Kirchenbau verfasste.

Ein Superlativ in der Kunst ist sicher auch „Das Abendmahl" von Leonardo da Vinci. Das Werk wurde 1494 bis 1497 im Auftrag des Mailänder Herzogs Ludovico Sforza vom Künstler im Speisesaal des Klosters Santa Maria delle Grazie gefertigt. Das in den feuchten Putz gemalte Gemälde ist nicht nur der Höhepunkt im Schaffen des Künstlers, sondern auch eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt.

Im Castello Sforzesco können Sie die Architektur des Schlosses, aber auch mehrere Sammlungen von Skulpturen über Waffen bis hin zu ägyptischer Kunst ansehen. Auch das Opernhaus „Teatro alla Scala“ sollte auf Ihrem Programm stehen. Das weltberühmte Theater aus dem 18.Jh. kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Modestadt Mailand

Vittorio Emanuele II

Wenn Sie Spaß an Designermode haben, dann ist Mailand ein Eldorado, denn die norditalienische Stadt gehört zu den wichtigsten Modemetropolen der Welt. Hier können Sie von Geschäft zu Geschäft oder eben von Schaufenster zu Schaufenster bummeln. Die Mailänder Mode ist einzigartig. Besonders stilvoll können Sie in der Viktor-Emanuel-Passage einkaufen. Das 1877 erbaute Jugendstilgebäude beherbergt eine Einkaufspassage mit Luxusgeschäften, hier sind fast alle wichtigen Modehäuser zu finden. Die Dachkonstruktion aus Stahl und Glas sorgt dafür, dass die wunderschöne Passage lichtdurchflutet ist und der Einkauf wirklich zum Erlebnis wird. Die Galleria Vittorio Emanuele II verbindet zwei wichtige Plätze im Zentrum, den Domplatz und die Piazza della Scala. Von der Dachterrasse aus, haben Sie einen tollen Blick auf den Dom. Lassen Sie sich diesen nicht entgehen!

 

Mailand geht durch den Magen

Gelato

Auch in Mailand spielt das Essen eine wichtige Rolle, so wie überall in Italien. Hier bekommen Sie die für die Lombardei typischen deftigen Gerichte wie das Ossobuco mit Gremolata. Die Beinscheibe vom Kalb wird hier mit einer besonderen Kräutermischung aus Petersilie, Rosmarin und weiteren Kräutern serviert. Ebenfalls bekannt ist das Mailänder Schnitzel mit Kartoffelsalat oder das Risotto alla milanese mit Safran. Zum Italienflair gehört auch immer ein Espresso zwischendurch, ein Gelato oder ein Panini, die man an jeder Straßenecke bekommt. Italienliebe geht einfach durch den Magen!

Unser Service