Lissabon Skyline bei Sonnenuntergang

Lissabon

Städtereise nach Lissabon: verwinkelte Gassen und prächtige Plätze

Genießen Sie auf Städtereisen nach Lissabon das portugiesische Lebensgefühl bei traditioneller Musik und schmackhaften Meeresspezialitäten.

 

Über Lissabon schwebt bis heute der Geist der großen Seefahrer. Von Portugal aus brachen schließlich viele der Entdecker von Vasco da Gama bis Ferdinand Magellan in Richtung Neue Welt auf. Ihnen ist auch eines der Denkmäler gewidmet, das kurz vor dem Ausgang zum Atlantik an deren Reisen erinnert. Daneben begeistert Lissabon auf Städtereisen mit einem unwiderstehlichen Flair, das sich u.a. an den kunstvoll gestalteten Kachelfassaden zeigt. In Ober- und Unterstadt, die durch Standseilbahnen miteinander verbunden sind, wird es abends besonders lebendig. Urige Restaurants in verwinkelten Gassen und die gefühlsbetonte Fadomusik verlocken zur Einkehr.

Auf zur Entdeckungstour bei Städtereisen nach Lissabon

Torre de Belem

Eines der wichtigsten Kulturdenkmäler befindet sich vor den Toren Lissabons an der Mündung des Tejo in den Atlantik: der Torre de Belém. Die unter dem Schutz der UNESCO stehende Festungsanlage diente einst als Leuchtturm und Wachposten. In unmittelbarer Nähe können Sie außerdem das Mosteiro dos Jerónimos besuchen, welches zu den wichtigsten Werken des manuelistischen Baustils aus dem 16. Jahrhundert zählt. Das einstige Kloster begeistert mit seiner Renaissanceoptik und beherbergt u.a. die sterblichen Überreste der portugiesischen Herrscher und die von Vasco da Gama. Letzterem ist weiter landeinwärts eine der beiden bedeutenden Brücken Lissabons gewidmet. Mit mehr als 12 km ist sie eine der Längsten in Europa. Ein weiteres markantes Viadukt fällt Ihnen ins Auge, wenn Sie auf dem berühmten Praça do Comércio stehen: die auf den ersten Blick der Golden Gate Bridge gleichende Brücke des 25. April.

Kulinarische Tipps für Lissabon

Fadosänger

Wenn Sie gut essen gehen möchten, besuchen Sie z. B. das Viertel Alfama, das mit seinen bunt geschmückten Kopfsteinpflastergassen zu den traditionellsten Orten in Lissabon gehört. Viele der hiesigen Restaurants sind echte Familienunternehmen und laden u. a. lokale Fadosänger ein, um kulinarische Abende mit dem melancholischen Nationalgesang Portugals zu untermalen. Eine weitere Option zum Ausgehen ist die Oberstadt, das Bairro Alto. Zu den Restaurants gesellen sich hier die typischen Tascas, einfache Imbisse, die aber sehr gutes Essen servieren. Auf den Tisch kommen oft Meeresspeisen – der getrocknete Stockfisch Bacalhau ist eine Art Nationalgericht, das unverarbeitet zum Bier oder als Einlage in Suppen gegessen wird. Beliebt sind außerdem Pfannengerichte und Eintöpfe mit Tintenfischen, Muscheln, Krebsen und Schwertfisch sowie Ziegen- und Lammbraten.

Bunte Feste und Events in Portugals Hauptstadt erleben

Geschmückte Gasse

Wer das portugiesische Lebensgefühl hautnah miterleben möchte, sollte seine Städtereise nach Lissabon für die Zeit um den 12. Juni planen. Dann wird nämlich der Stadtheilige Santo António mit einem ausgelassenen Fest geehrt. Alles beginnt mit einer prächtigen Parade auf der Avenida da Liberdade. Eine weitere Prozession zieht am Tag darauf rund um die mächtige Kathedrale Sé Patriarcal. In den Abendstunden sorgen Musik und Tanz in Vierteln wie Alfama, Ajuda, Bairro Alto und Mouraria für gute Stimmung. Weitere Volksheilige werden am 24. und am 29. Juni mit frischem Wein, gebratenen Sardinen und Fado gefeiert. Alle Jazzliebhaber kommen dagegen von Mai bis September beim Festival Jazz Out auf ihre Kosten. Am letzten Sonntag im März gehört der spektakuläre Halbmarathon von der Brücke des 25. April bis nach Belém zu den absoluten Eventhighlights.

Unser Service