Istanbul Hagia Sophia

Istanbul

Ihre Städtereise nach Istanbul: Aufregende Tage am Bosporus

Bewundern Sie bei Reisen nach Istanbul die Kulturgüter von Byzantinern und Osmanen und lassen Sie sich vom orientalischen Flair am Bosporus begeistern.

Istanbul ist eine der pulsierendsten Städte der Welt und begeistert mit seiner Lage zwischen Orient und Okzident. Bei einem Besuch in der Metropole können Sie Touren mit dem Boot auf dem Bosporus unternehmen und bei Sesamkringeln den Gesang der Muezzins lauschen.

An Land sind es imposante Gotteshäuser, wie die Sultan-Ahmed-Moschee und die historischen Sultanspaläste, die von einer Städtereise in Istanbul unweigerlich in Erinnerung bleiben. Wenn Sie Lust haben, können Sie außerdem einen Spaziergang über die lebhaften Märkte unternehmen, traditionelles türkisches Essen probieren und Kunsthandwerk von der Keramikschüssel bis zum handgeknüpften Teppich einkaufen.

Städtereise nach Istanbul: Die Top-Sehenswürdigkeiten

Blaue Moschee

Die Sultan-Ahmed-Moschee ist eine der architektonischen Meisterleistungen der osmanischen Schule des Sinan. Dessen Schüler Mehmet Ağa ließ das Bauwerk im 17. Jahrhundert in prominenter Lage errichten und gab ihm auch sein auffälligstes Merkmal: die blau-weißen Fliesen. Ein kurzer Spaziergang genügt, um von hier aus die Hagia Sophia, einst die größte Kirche von Byzanz zu erreichen. Zwischenzeitlich diente sie als Moschee und ist heute eines der sehenswertesten Museen der Türkei.

Im selben Viertel lohnt sich der Besuch in der römischen Zisterne Yerebatan Sarayı, wo Sie auch einige Geheimnisse wie die als Sockel verwendeten Medusenköpfe entdecken. Deutlich später wurde der Topkapi-Palast errichtet, der bis weit ins 19. Jahrhundert hinein als Sitz der osmanischen Sultane diente. Buchen Sie hier eine Führung und besuchen Sie z.B. den Harem mit Traumblick auf den Bosporus.

Türkisches Essen probieren: Großer Basar und İstiklal Caddesi

Orientalische Lampen auf einem Markt

Wenn Sie Street Food lieben, kommen Sie um einen Besuch auf dem Großen Basar kaum herum. Dort warten natürlich echte Klassiker wie die verschiedenen Kebab-Spezialitäten auf die Gäste. Traditionell wird das Fleisch kräftig gewürzt und über offenem Feuer am Querspieß gebraten. Die Köstlichkeit kommt üblicherweise mit Salat und Soße auf den Teller. Zum Nachtisch gibt es das in Sirup getränkte und oft mit Pistazien bestreute Baklava-Gebäck.

Für viele Feinschmecker ist das in der Eisenpfanne warm gemachte Dessert Künefe ein echtes Highlight. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus quarkartigem Käse und Engelshaar. Am Bosporusufer ebenso wie an der Galatabrücke sollten Sie die regionalen Fischgerichte bestellen. Viele der Leckerbissen kommen fangfrisch auf den Tisch. Auf der Einkaufsstraße İstiklal Caddesi laden Restaurants mit Dachterrassen zu frittierten Sardinen, gefüllten Weinblättern, Raki-Schnaps und Wasserpfeife ein.

Diese Ausflüge lohnen sich

Boot auf der Meerenge Bosporus

Ein wenig Abwechslung zum Großstadtleben bieten die Prinzeninseln im Marmarameer. Die neun Eilande faszinieren mit einem hohen Maß an Ruhe und malerischen Wäldern im Inland. Am Strand können Sie sich in die milde Sonne der Türkei legen und einen erfrischenden Sprung ins Wasser wagen. Im Sommer brechen besonders viele Fähren vom Hafen von Karbataş auf der europäischen Seite Istanbuls zu den Prinzeninseln auf.

Kombinieren lässt sich ein solcher Ausflug mit einem Zwischenstopp im asiatischen Kadiköy, welches für seine westlich orientierte Kultur, trendige Musikkneipen und hippe Modeboutiquen bekannt ist. Auf anderen Bootsrouten geht es durch die gesamte Meerenge des Bosporus hindurch bis zum Schwarzen Meer. Die klassische Strecke legt vor der Rückfahrt einen Stopp in Anadolu Kavaği ein, wo Sie eines der Fischrestaurants oder die byzantinischen Festungsanlage Yoros kalesı besuchen können.

Unser Service