Madeira Küste

Madeira

Madeira: Portugals Blumeninsel im Atlantik

Wunderschöne Landschaften, lange Strände und malerische Städte: Erleben Sie Portugals Perle im Atlantik auf einer Pauschalreise nach Madeira.

Dichte Wälder im Landesinneren, schroffe Berglandschaften und malerische Täler; dazu Steilhänge an der rauen Küste und naturbelassene Strandabschnitte: Die portugiesische Atlantikinsel Madeira überzeugt mit Landschaften, die für Bade- und Aktivurlauber wie geschaffen sind. Dank der Lage vor der Küste Afrikas herrscht auf Madeira ganzjährig ein angenehm warmes Klima, das der Insel nicht nur eine üppige Natur, sondern auch Reisenden aus aller Welt wohltuende Urlaubstage beschert. Ein ausgedehntes Wanderwegenetz führt Naturfans durch die beeindruckenden Berg- und Tallandschaften. Tierfreunde erleben während ihrer Pauschalreise nach Madeira eine bunte Unterwasserwelt beim Tauchen oder beobachten Wale und Delfine auf geführten Safaris auf dem Meer. Die malerische Hauptstadt Funchal bietet kulturelle sowie geschichtliche Highlights.

 

Madeira Reisetipps: Die Top-Sehenswürdigkeiten

Kirche

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Blumeninsel Madeira zählen die Pflanzen, die üppig in allen Formen und Farben auf der Insel gedeihen. Im schön angelegten Jardim Botânico, dem Botanischen Garten in Funchal, flanieren Sie vorbei an exotischen Blumen, einem Kakteen- und Wassergarten und vielen weiteren schönen Plätzen. Funchal selbst punktet mit einem malerischen Stadtbild. Liebevolle Verzierungen an den Häusern, kunstvoll gestaltete, kleine Vorgärten, Pflanzengefäße aus Scherben alter Töpfe, aus denen exotische Grünpflanzen die Hauswände emporranken, entzücken die Besucher. Die alte Festungsanlage des Fortaleza de São João do Pico der Stadt nahe der Steilküste bietet mit seinen im satten Gelb gestrichenen Wänden einen sehenswerten Kontrast zum tiefblau des Meeres. Vom Vorplatz der kleinen, aber charmanten Kirche Nossa Senhora do Monte genießen Sie einen spektakulären Blick über Funchal und die Weiten des Atlantischen Ozeans.

Wandern auf Madeira

Wanderweg

Die schönste Art, die Insel während Ihrer Pauschalreise auf Madeira ganz individuell zu entdecken, sind ausgiebige Spaziergänge oder Wanderungen durch die wunderbaren Landschaften. Madeira bietet hierfür ein ausgedehntes Netz an Wanderwegen. Um auch die trockenen Regionen der Insel mit Wasser zu versorgen und auch dort die landwirtschaftliche Nutzung zu ermöglichen, wurden schon vor Jahrhunderten die sogenannten Levadas errichtet. Die entlang dieser Wasserkanäle angelegten kleinen Pfade, die zunächst der Wartung dienten, sind heute beliebte und sichere Wanderwege und führen durch mystische Nadelbaumwälder, an riesigen Hortensien und Wasserfällen vorbei und entlang tiefer Schluchten und über schroffe Berge. Auf den Routen erreichen Sie immer wieder kleine, inseltypische Dörfer wie die für seine reetgedeckten, bunten Häuschen bekannte Ortschaft Santana oder Porta da Cruz mit seiner alten Zuckerrohrfabrik und einem Meerwasserschwimmbad.

Die schönsten Aussichtspunkte

Schlucht

Neben dem Vorplatz der Kirche von Monte bietet Madeira noch weitere grandiose Aussichtspunkte. Vom Eira do Serrado, auf über 1000 m Höhe gelegen, fällt der Blick in das tiefe Tal mit einigen kleinen, verträumten Ortschaften und auf die Berghänge. Ein ähnlicher und nicht weniger beeindruckender Ausblick erwartet Sie auf Ihrer Pauschalreise nach Madeira am Aussichtspunkt Balcões. Neben Tälern und Serpentinen ist es hier vor allem der schier endlos erscheinende, tiefgrüne Lorbeerwald, der die Besucher entzückt. Ein ganz besonderes Highlight schließlich ist der Aussichtspunkt auf der Steilklippe Cabo Girão unweit von Funchal. Die Aussichtsplattform mit einem Boden aus Glas überragt die tief ins Meer abfallende Steilküste um einige Meter. Mutige werden mit einem unvergesslichen Blick in die Tiefe belohnt.

Unser Service